Kooperation

mit den Kindertageseinrichtungen Aibachgrund, Baumgarten, Innerer Bühl, Olgastraße

und dem Naturkindergarten Apfelbäumchen

  

Immer mehr dringt die Wichtigkeit der Zeit zwischen dem dritten und dem zehnten Lebensjahr in das Bewusstsein der Menschen. In diesem Zeitraum werden die Grundsteine für den späteren Bildungserfolg jedes einzelnen gelegt.

Damit nimmt auch die Bedeutung der vertrauensvollen Kooperation der Kindertageseinrichtungen und den Schulen  immer mehr zu. Die gemeinsame Verantwortung der Bildungseinrichtungen für einen gelingenden Übergang stellt das Kind und dessen jeweilige Bildungsbiographie in den Mittelpunkt. Dazu gilt es, möglichst viele Informationen über den Entwicklungsstand des Kindes zu haben. Diese notwendigen Informationen ergeben sich aus der engen Zusammenarbeit sowie Gesprächen zwischen den Erzieher/-innen, Kooperationslehrerinnen sowie den Eltern oder Erziehungsberechtigten. Aufgrund gemachter Beobachtungen können Eltern beraten und sachlich fundierte Aussagen sowie Entscheidungshilfen zu Fragen der Einschulung und auch zu Fördermaßnahmen gegeben werden.

(aus: Brigitte Koch-Savel, Arbeitsstelle Frühkindliche Bildung, SSA Böblingen)

 

Aufgrund dessen besuchen unsere Kooperationslehrerinnen und Kolleginnen der Kl.1 und Kl.2 bereits ab Oktober die örtlichen Kindertageseinrichtungen. In kleinen Gruppen wird gespielt, gearbeitet und ein erstes gegenseitiges Kennenlernen ermöglicht. Bei diesen Besuchen sollen erste Brücken für die Kinder in Richtung Schule gebaut werden.

Erweitert werden diese Begegnungen durch

Besuche der Vorschüler in der Grundschule (Schulhausrallye; Besuch einer Kinderversammlung, Besuch einer Unterrichtsstunde)

Besuche der Schulkinder in den Kindertageseinrichtungen, wie zum Beispiel bei der Aktion „Große lesen für Kleine“:

 

Weiter Informationen  - Kooperation KiTa und Grundschule Darmsheim:

Ablauf des Kooperationjahres 2021/22

Elterninfobrief